Wenn einer eine Reise tut …

8 Uhr, aufstehen. Heute ist ein spannender Tag. Ich habe einen Termin in Hannover, es geht um neue Veranstaltungen für die Fotoauszeit. Und euch nehme ich mit.
Aber jetzt gibt’s erst einmal Frühstück.

Kafffee zum Früshtück bei fotoauszeit.de

Gesunder Geist im gesunden Körper

Auslaufen nach dem Joggen - fotoauszeit.de

Auslaufen. Ich komme vom Joggen. Joggen tut mir gut. Zumindest dem Kopf, der Ausdauer und der allgemeinen Fitness. Den Knien wahrscheinlich weniger, aber irgendwas ist ja immer.
Laufen ist auch super zum Nachdenken. Ich laufe meine Meter und Kilometer und die Gedanken kreisen von ganz allein. Um dies und jenes, Wichtiges und Unwichtiges. Heute natürlich vor allem um den vor mir liegenden Tag. Was werden sie im Hotel von meinen Ideen halten? Was wird das Model sagen, die ja auch noch nicht weiß, was auf sie zukommt?

Worum geht’s heute überhaupt? Für die Fotoauszeit denke ich mir immer wieder neue Sachen aus. Veranstaltungen, die so noch keiner kennt oder Elemente in den Veranstaltungen, mit denen ich die Leute überraschen kann. So haben wir bei einer Fotoveranstaltung auch schon mal getanzt und ein anderes Mal Fußball gespielt. Meine Gäste haben Spaß dabei und natürlich auch tolle Fotomotive.
Hannover soll Teil einer neuen Veranstaltungsreihe werden, die ich in verschiedenen Städten organisieren will. Rostock, Leipzig, Berlin und ein paar andere stehen auch noch auf meinem Plan. Im Groben geht es darum, ein Themenshooting im Hotel anzubieten und sich dort so richtig verwöhnen zu lassen. Genauer kann ich das noch gar nicht sagen. Dazu muss ich erst einmal das Hotel von innen sehen, die Atmosphäre spüren, die Räume sehen. Und natürlich die Leute kennenlernen, mit denen ich dort dann zusammen arbeite. Damit wir dann etwas auf die Beine stellen können, was passt.

Zugfahren entspannt

Ich sitze im Zug. Sechs Leute kann ich sehen. Alle daddeln auf dem Handy rum. Ich auch. Ich schreibe diesen Blog, soll ja live sein.
Ich bin kein Freund davon, die Menschen zu verurteilen, die immer aufs Handy gucken. Ich weiß nicht, was die da machen. Der mir schräg gegenüber hat eben gelächelt, vielleicht chattet er mit seiner Liebsten? Außerdem müssen die mich nicht fragen, ob es mir passt, was sie da tun. Wo sind wir denn hier?
Trotzdem: Früher kam man ab und zu mit den Mitreisenden ins Gespräch. Das erlebe ich hier nicht.

Im Zug mit Fotoauszeit.de

Die Landschaft zieht an mir vorbei. Wiesen, wenig Häuser, hier gibt’s noch Platz für die, die hier leben. Keine Ahnung, wo wir mittlerweile sind. Der Zug schunkelt mich von links nach rechts, ich könnte jetzt einnicken. Drei Stationen noch, hieß es eben, dann sind wir da.

Es wird spannend

Bahnhof Hannover mit fotoauszeit.de

Ich bin angekommen. Eine gute Stunde noch, dann startet unser Termin. Langsam steigt die Aufregung. Eben hat Annabell, ‚mein’ Fotomodell, sich gemeldet. Sie wird es pünktlich schaffen, hier zu sein. Das war noch nicht ganz klar. Also alles bestens, es kann losgehen.

Vom Hotel empfangen uns eine Dame und ein Herr. „Was machen Sie und was wollen Sie von uns?“. Na, das geht ja gut los. War aber als Scherz gedacht, die beiden sind dann doch sehr nett. Und so hören sie sich an, was ich mit der Fotoauszeit mache und wie meine Gedanken für eine Veranstaltung in ihrem Hotel sind. Wir diskutieren die verschiedenen sich bietenden Möglichkeiten und wir sehen uns im Hotel den Weinkeller an. Was für eine Location für eine tolle Veranstaltung. Das müssen wir auf jeden Fall im Auge behalten.

Hotel Kastens Hannover mit fotoauszeit.de

Klasse war’s. Die erste Hürde ist genommen. Das Haus ist super, die Räumlichkeiten passen und mit den Mitarbeitern kann man gut was auf die Beine stellen. Und Annabell ist sowieso super, aber das wusste ich vorher schon.
Nun geht’s also an die Feinheiten. Genaues Thema ausarbeiten, planen, kalkulieren, Termin klarmachen und dann euch davon erzählen. Im Herbst soll es losgehen. Seid gespannt. 🙂

Heimwärts

Ich sitze wieder im Zug auf dem Weg nach Haus. Es war ein super Tag und jetzt bin ich ein bisschen kaputt. Mission für heute erfüllt.
Der Zug schunkelt mich wieder von links nach rechts und jetzt werde ich wohl wirklich ein Nickerchen machen…

Blick aus dem Zugfenster von fotoauszeit.de

2 Kommentare

  1. Hartmut Lenger

    Moin, du machst es ja richtig spannend. Auch wenn du mir schon einges erzählt hast, bin ich doch neugierig auf das was kommt

    • Markus Schlußmeier

      Moin Hartmut, dann habe ich ja alles richtig gemacht 😉 . Sobald es was Neues gibt, sage ich natürlich wieder Bescheid 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.